Das Golf-Buch (Stundenbuch)

Das Golf-Buch (Stundenbuch) f. 27r, Kalender, September

Zurück

f. 27r, Kalender, September

Schließlich das Bild, dem dieses so einzigartige Stundenbuch seinen Namen verdankt. Burschen vertreiben sich die Zeit mit einem Spiel, das dem heutigen Golf sehr nahe kommt: mit an ihrem Ende gekrümmten Stöcken versuchen sie kleine Bälle in ein Loch im Boden zu befördern. Die Ursprünge des Golfs sind nicht klar, obwohl es bereits im Römischen Reich einen ähnlichen Zeitvertreib gab. In Nordfrankreich und Flandern spielte man schon im 13. Jahrhundert chôle, das auch den Schotten bekannt war. Allerdings beförderte man in diesen Spielen den Ball noch nicht in das Loch im Boden. Diese Neuerung setzte sich in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts im Osten Schottlands durch. Die Bälle waren normalerweise aus Leder, mit Wolle oder Gänsefedern gefüllt und zur besseren Sichtbarkeit weiß gestrichen.


We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x