Das Book of Kells

Trinity College Library, Dublin




Das wohl wertvollste Kulturgut von Irland wurde 2011 von der UNESCO zum Weltdokumentenerbe erklärt und ist vermutlich die berühmteste illustrierte Handschrift.

Laut Wikipedia ist das Book of Kells (irisch Leabhar Cheanannais), auch als Book of Columba bekannt, eine reich verzierte illustrierte Handschrift, die von keltischen Mönchen um das Jahr 800 in dem irischen Ort Kells hergestellt wurde.
 

Das Buch, das als Hauptwerk des iroschottischen Christentums und der insularen Buchmalerei gilt, ist — wenngleich unvollendet — eines der prächtigsten illustrierten Manuskripte, die das Mittelalter überdauert haben. Aufgrund seiner außerordentlichen Schönheit und der technisch hervorragenden Ausführung wird es von vielen Fachleuten als eines der wichtigsten Zeugnisse der sakralen mittelalterlichen Kunst angesehen.

Das auf Latein geschriebene Book of Kells enthält die vier Evangelien, neben Vorreden und Erläuterungen sowie zahlreichen Illustrationen und farbigen Miniaturen. Das Manuskript ist in der Bibliothek des Trinity College in Dublin (Irland) unter der Bezeichnung MS 58 dauerhaft ausgestellt.


Das Book of Kells

Das wohl wertvollste Kulturgut von Irland wurde 2011 von der UNESCO zum Weltdokumentenerbe erklärt und ist vermutlich die berühmteste illustrierte Handschrift.

Laut Wikipedia ist das Book of Kells (irisch Leabhar Cheanannais), auch als Book of Columba bekannt, eine reich verzierte illustrierte Handschrift, die von keltischen Mönchen um das Jahr 800 in dem irischen Ort Kells hergestellt wurde.
 

Das Buch, das als Hauptwerk des iroschottischen Christentums und der insularen Buchmalerei gilt, ist — wenngleich unvollendet — eines der prächtigsten illustrierten Manuskripte, die das Mittelalter überdauert haben. Aufgrund seiner außerordentlichen Schönheit und der technisch hervorragenden Ausführung wird es von vielen Fachleuten als eines der wichtigsten Zeugnisse der sakralen mittelalterlichen Kunst angesehen.

Das auf Latein geschriebene Book of Kells enthält die vier Evangelien, neben Vorreden und Erläuterungen sowie zahlreichen Illustrationen und farbigen Miniaturen. Das Manuskript ist in der Bibliothek des Trinity College in Dublin (Irland) unter der Bezeichnung MS 58 dauerhaft ausgestellt.




Descripcion

Beschreibung

Das Book of Kells Trinity College Library, Dublin


✵ Dublin, Trinity College Library, MS A. I. [58].
✵ Datum: ca. 800.
✵ Ursprung: Columban-Klöster in Irland, Schottland und England.
✵ Größe: ± 325 x 245 mm.
✵ 680 Seiten.
✵ Einband aus weißem Leder. Mitgeliefert wird ein strapazierfähiger schwarzer Schuber, der mit iroschottischen Motiven und Beschlägen aus Silber und Messing verziert ist.
✵ Studienband mit 407 Seiten und Vorwort von Umberto Eco. Autoren: J.J. Alexander, Anthony Cains, Geraóid MacNiocaill, Patrick McGurk und Bernhard Meehan.

Erste auf 1480 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage.


Das Book of Kells

Trinity College Library, Dublin

Beschreibung

✵ Dublin, Trinity College Library, MS A. I. [58].
✵ Datum: ca. 800.
✵ Ursprung: Columban-Klöster in Irland, Schottland und England.
✵ Größe: ± 325 x 245 mm.
✵ 680 Seiten.
✵ Einband aus weißem Leder. Mitgeliefert wird ein strapazierfähiger schwarzer Schuber, der mit iroschottischen Motiven und Beschlägen aus Silber und Messing verziert ist.
✵ Studienband mit 407 Seiten und Vorwort von Umberto Eco. Autoren: J.J. Alexander, Anthony Cains, Geraóid MacNiocaill, Patrick McGurk und Bernhard Meehan.

Erste auf 1480 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage.

Miniaturen

Artikeldetails

Das wohl wertvollste Kulturgut von Irland wurde 2011 von der UNESCO zum Weltdokumentenerbe erklärt und ist vermutlich die berühmteste illustrierte Handschrift.

Laut Wikipedia ist das Book of Kells (irisch Leabhar Cheanannais), auch als Book of Columba bekannt, eine reich verzierte illustrierte Handschrift, die von keltischen Mönchen um das Jahr 800 in dem irischen Ort Kells hergestellt wurde.
 

Das Buch, das als Hauptwerk des iroschottischen Christentums und der insularen Buchmalerei gilt, ist — wenngleich unvollendet — eines der prächtigsten illustrierten Manuskripte, die das Mittelalter überdauert haben. Aufgrund seiner außerordentlichen Schönheit und der technisch hervorragenden Ausführung wird es von vielen Fachleuten als eines der wichtigsten Zeugnisse der sakralen mittelalterlichen Kunst angesehen.

Das auf Latein geschriebene Book of Kells enthält die vier Evangelien, neben Vorreden und Erläuterungen sowie zahlreichen Illustrationen und farbigen Miniaturen. Das Manuskript ist in der Bibliothek des Trinity College in Dublin (Irland) unter der Bezeichnung MS 58 dauerhaft ausgestellt.

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine bewertung

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um unsere Dienste zu verbessern, indem wir Ihre Surfgewohnheiten analysieren. Weitere Informationen finden Sie unter Unsere Cookie-Richtlinie. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche Akzeptieren klicken, oder ihre Verwendung konfigurieren oder ablehnen, indem Sie HIER klicken.