Mappe mit 5 Folios aus dem Buch der Einfachen Heilmittel (15. Jahrhundert)    

Mappe mit 5 Folios aus dem Buch der Einfachen Heilmittel (15. Jahrhundert)  
  Folio 155v, Breitwegerich und Mittlerer Wegerich, Eiche und Alraune, Majoran.

Zurück

Folio 155v, Breitwegerich und Mittlerer Wegerich, Eiche und Alraune, Majoran.

Breitwegerich und Mittlerer Wegerich (Plantain): Die um den Hals gehängte Breitwegerichwurzel ist sehr hilfreich bei Kopfschmerz. Dient auch bei Zahnschmerz und Zahnfleischentzündung, lässt Schmerzen im Körper verschwinden und reinigt die Brust. Der Kleinwegerich heilt Fisteln, den Biss des tollwütigen Hundes, Blasenleiden und hilft gegen Bisse giftiger Tiere.

Eiche und Alraune (Quercus ilex L., Mandragora officinarum  L.): Diese Abbildung stellt einen Aberglauben dar, der sich auf sehr unterschiedliche Arten in den mittelalterlichen Manuskripten widerspiegelt. Demnach führt das Ausreißen der Alraunenwurzel zum Tod, da diese dem Körper eines Mannes oder einer Frau ähnelt. Dieser Glauben spiegelt sich in diesem Bild in Form einer Eiche mit einer darüber gesetzten menschlichen Figur an ihren Wurzeln wider.

Majoran (Majorana): Majoran wärmt den kalten Magen und verbessert die Verdauung und das Gehirn. Hilft gegen von Blähungen verursachte Magenschmerzen, kaltes Rheuma und reinigt die Gebärmutter.

We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x