Buch der Glückseligkeit

f. 8v, Tierkreiszeichen des Widders: Mars, Sonne und Venus


Zurück

Jedes einzelne der zwölf Tierkreiszeichen des Kitab al-mawalid (Buch der Geburten) von Albumasar wird in einem Rundmedaillon dargestellt, beinahe so, als ob es durch ein am Nachthimmel auf die entsprechende Konstellation gerichtetes Teleskop betrachtet würde. Der blaue Himmel erscheint immer von weißen Wölkchen und mit goldenen Sternen übersät. Der Kreis mit dem Tierkreiszeichen beherrscht die Mitte jeder einzelnen Komposition und ist in einen mit Gold und häufig auch anderen Farben illuminierten rechtwinkligen Rahmen eingebettet, die ein prächtiges, typisch osmanisches Ornament bilden, das aus Initialen, Arabesken, Blumen, Blättern, Anhängern, Medaillons und Streifen besteht. Dieses Ornament ist in jedem Rahmen verschieden, obgleich ähnliche Motive wiederholt werden. Der Rahmen wird von einem rechtwinkligen Kartell gekrönt, das den goldenem muhaqqaq-Kursiv geschriebenenTitel der Illustration zeigt, immer mit den Worten „taksim-i derecat-i burc-i...“ („Bild des Tierkreiszeichens...“) und der nachfolgenden Bezeichnung des Zeichens. Unter der Komposition gibt es einen rechtwinkligen Rahmen, der in drei, unter Halbbögen liegende gleiche Bereiche aufgeteilt ist, in denen die den drei Dekanaten des oben abgebildeten Tierkreiszeichens entsprechenden Planeten untergebracht sind.

Der Widder ist ein von der Seite gezeigter weißer Hammel. Einer seiner Hinterläufe berührt den Medaillonring, während die zwei Vorderläufe wie beim Galopp angehoben sind, in einer Stellung, die sich zweifelsohne von der gebräuchlichsten astronomischen Darstellung der Widder-Konstellation ableitet. Der Widder ist hier ein zahmes Tier, mit Decke und Sattel, Steigbügeln, leichtem Geschirr, Zügel und Kummet mit Viehglocke.
Mars ist der Widder regierende Planet, ein Krieger mit Oberlippenbart, der immer ein Schwert in der rechten Hand schwingt und oft wie hier einen abgeschlagenen Kopf in der linken hält. In diesem Fall reduzieren sich die militärischen Geschirre von Mars auf ein Schwert, seine Scheide und einen hohen Helm, der wahrscheinlich von der Uniform der osmanischen Janitscharen inspiriert worden ist. Der Rest seiner Ausstaffierung ist einfach: langärmliges Hemd, prächtig besticktes halbärmliges Wams, weite Hose, Bauchbinde und Stiefel.

Die den drei Dekanaten zugeordneten Sekundärplaneten sind von rechts nach links: erneut Mars, im Schneidersitz sitzend, eine Keule haltend, spitze Mütze und roter langer Kaftan, die Sonne, ein gegenüber sitzender Mann mit einem Sonnenstrahlen-Schein und Venus eine am Boden sitzende, Laute spielende Frau.


Buch der Glückseligkeit f. 8v, Tierkreiszeichen des Widders: Mars, Sonne und Venus

Zurück

f. 8v, Tierkreiszeichen des Widders: Mars, Sonne und Venus

Jedes einzelne der zwölf Tierkreiszeichen des Kitab al-mawalid (Buch der Geburten) von Albumasar wird in einem Rundmedaillon dargestellt, beinahe so, als ob es durch ein am Nachthimmel auf die entsprechende Konstellation gerichtetes Teleskop betrachtet würde. Der blaue Himmel erscheint immer von weißen Wölkchen und mit goldenen Sternen übersät. Der Kreis mit dem Tierkreiszeichen beherrscht die Mitte jeder einzelnen Komposition und ist in einen mit Gold und häufig auch anderen Farben illuminierten rechtwinkligen Rahmen eingebettet, die ein prächtiges, typisch osmanisches Ornament bilden, das aus Initialen, Arabesken, Blumen, Blättern, Anhängern, Medaillons und Streifen besteht. Dieses Ornament ist in jedem Rahmen verschieden, obgleich ähnliche Motive wiederholt werden. Der Rahmen wird von einem rechtwinkligen Kartell gekrönt, das den goldenem muhaqqaq-Kursiv geschriebenenTitel der Illustration zeigt, immer mit den Worten „taksim-i derecat-i burc-i...“ („Bild des Tierkreiszeichens...“) und der nachfolgenden Bezeichnung des Zeichens. Unter der Komposition gibt es einen rechtwinkligen Rahmen, der in drei, unter Halbbögen liegende gleiche Bereiche aufgeteilt ist, in denen die den drei Dekanaten des oben abgebildeten Tierkreiszeichens entsprechenden Planeten untergebracht sind.

Der Widder ist ein von der Seite gezeigter weißer Hammel. Einer seiner Hinterläufe berührt den Medaillonring, während die zwei Vorderläufe wie beim Galopp angehoben sind, in einer Stellung, die sich zweifelsohne von der gebräuchlichsten astronomischen Darstellung der Widder-Konstellation ableitet. Der Widder ist hier ein zahmes Tier, mit Decke und Sattel, Steigbügeln, leichtem Geschirr, Zügel und Kummet mit Viehglocke.
Mars ist der Widder regierende Planet, ein Krieger mit Oberlippenbart, der immer ein Schwert in der rechten Hand schwingt und oft wie hier einen abgeschlagenen Kopf in der linken hält. In diesem Fall reduzieren sich die militärischen Geschirre von Mars auf ein Schwert, seine Scheide und einen hohen Helm, der wahrscheinlich von der Uniform der osmanischen Janitscharen inspiriert worden ist. Der Rest seiner Ausstaffierung ist einfach: langärmliges Hemd, prächtig besticktes halbärmliges Wams, weite Hose, Bauchbinde und Stiefel.

Die den drei Dekanaten zugeordneten Sekundärplaneten sind von rechts nach links: erneut Mars, im Schneidersitz sitzend, eine Keule haltend, spitze Mütze und roter langer Kaftan, die Sonne, ein gegenüber sitzender Mann mit einem Sonnenstrahlen-Schein und Venus eine am Boden sitzende, Laute spielende Frau.


Cookie-Einstellungen

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um unsere Dienste zu verbessern, indem wir Ihre Surfgewohnheiten analysieren. Weitere Informationen finden Sie unter Unsere Cookie-Richtlinie. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche Akzeptieren klicken, oder ihre Verwendung konfigurieren oder ablehnen, indem Sie HIER klicken.