Flämische Apokalypse

Flämische Apokalypse f. 1r, Szenen aus dem Leben des Evangelisten Johannes

Zurück

f. 1r, Szenen aus dem Leben des Evangelisten Johannes

Auf der Miniatur, die als Einführung zu den 22 Abbildungen des Themenkreises Offenbarung dient, kann man verschiedene Szenen aus dem Leben des Evangelisten Johannes sehen: beim Predigen vor einer Frauengruppe, bei der Taufe Drusianas, in einem Zuber kochenden Öls oder auch in einem Boot, das ihn nach Patmos bringt.

Die Gesichter sind von einer vorzüglichen Feinsinnigkeit. Die der Frauen bringen alle Zwischenstufen der Aufmerksamkeit zum Ausdruck; in dem des Evangelisten Johannes lassen sich die Veränderungen des Ausdrucks in den verschiedenen Situationen ausmachen: Überzeugungskraft während der Predigt, liturgische Sachlichkeit bei der Taufe, spirituelle Gefasstheit beim Gebet während des Martyriums...

f. 3r, Briefe an die Gemeinden in Ephesus, Smyrna, Pergamon und Thyatira
Die Christus-Figur mit goldenem Angesicht und einen mit dem Mund festgehaltenen Schwert stellt den Mittelpunkt dieser Szene dar, die von den Kirchen und Kerzenständern eingerahmt wird. In dieser Miniatur stechen jedoch vier von der Christus-Figur ausgehende Spruchbänder für die Gemeinden in Ephesus, Smyrna, Pergamon und Thyatira hervor.

Ein unheilvoller Soldat versucht drei Juden auseinander zu treiben, die vor der Kirche in Smyrna unten links auf der Miniatur diskutieren. Rechts symbolisiert der Illuminator den Götzendienst: auf einem Lager im Gras liegt ein Paar mit entblößten Oberkörpern. Der Mann tätschelt eine Brust der Frau, Isebel, Königin Israels und falsche Prophetin, die die Diener Gottes dazu anstiftete, Unzucht zu treiben und Gott zu lästern, indem sie das den Göttern geopferte Fleisch essen.


We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x