Das Buch der Schätze

Das Buch der Schätze f. 5r, Meister mit seinen Kleriker-Schülern

Zurück

f. 5r, Meister mit seinen Kleriker-Schülern

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Miniaturen des Buches der Schätze (abgesehen von denen am Rande) keine bloße Ergänzung sind: es sind vielmehr direkte Textillustrationen, die den Inhalt des entsprechenden Kapitels oder Abschnitts wiederspiegeln. Gewöhnlich stellen sie die gerade beschriebene Gestalt dar, unabhängig davon, ob es sich um eine historische Persönlichkeit oder um ein Fabeltier des Bestiariums handelt.

Alle Szenen spielen sich unter architektonischen Bögen ab, wodurch bereits eine Zerlegung der Miniatur in Kompositionsbereiche vorgenommen wird: unter einem Bogen der Meister; unter einem anderen die Schüler. In der Miniatur (f. 5r) –aufgrund ihrer Bedeutung besonders wichtig– wird der Ort der Handlung von einer dreifachen Arkatur in drei Bereiche gegliedert. Im zentralen ist der Autor und in den seitlichen sind die Zuhörer, die Kleriker-Schüler, untergebracht worden. Der dem Betrachter gegenüber sitzende Autor wendet sich an die links sitzenden Schüler, deutet allerdings mit dem Zeigefinger der rechten Hand nach rechts auf ein auf einem Lesepult liegendes aufgeschlagenes Buch und die sich auf dieser Seite befindenden Schüler. Auf diese Weise wird mit einer relativ kleinen Anzahl von Personen in dieser Szene ein solider Eindruck der Dichte sowie der angemessenen Pracht für den Beginn des Werks geschaffen.


We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x