Das Buch der Schätze

Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg




Signatur: Fr. F. v. III, 4.
Datierung: frühes 14. Jahrhundert
Format: 310 x 220 mm.
298 Seiten und 115 eingerahmte Miniaturen
In braunem Leder mit Mosaik gebunden
Lederschuber.
Monographischer Kommentarband in Vielfarbendruck (500 S.) von V.N. Zaitsev (Director of the National Library of Russia, St Petersburg), L.I. Kisseleva (National Library of Russia, St Petersburg), I.P. Mokretsova (State Research Institute for Restoration (GosNIIR)), W.B. Clark (Marlboro College) und G.Z. Bykova, V.N. Kiréyeva (State Research Institute for Restoration (GosNIIR)).
Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage
ISBN: 978-84-88526-52-6 

Das Buch der Schätze Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg

Signatur: Fr. F. v. III, 4.
Datierung: frühes 14. Jahrhundert
Format: 310 x 220 mm.
298 Seiten und 115 eingerahmte Miniaturen
In braunem Leder mit Mosaik gebunden
Lederschuber.
Monographischer Kommentarband in Vielfarbendruck (500 S.) von V.N. Zaitsev (Director of the National Library of Russia, St Petersburg), L.I. Kisseleva (National Library of Russia, St Petersburg), I.P. Mokretsova (State Research Institute for Restoration (GosNIIR)), W.B. Clark (Marlboro College) und G.Z. Bykova, V.N. Kiréyeva (State Research Institute for Restoration (GosNIIR)).
Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage
ISBN: 978-84-88526-52-6 





Kommentarband

Das Buch der Schätze Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg


Contents:

The editor to the reader

Foreword
V.N. Zaitsev (Director of the National Library of Russia, St Petersburg)

Codicological and palaeographic study of Li Livres dou Tresor by Brunetto Latini
L.I. Kisseleva (National Library of Russia, St Petersburg)

Artistic and iconographical traits of the St Petersburg manuscript
I.P. Mokretsova (State Research Institute for Restoration (GosNIIR))

The animal chapters in the Saint Petersburg Li Livres dou Tresor
W.B. Clark (Marlboro College)

Technical research and manuscript restoration
I.P. Mokretsova, G.Z. Bykova, V.N. Kiréyeva (State Research Institute for Restoration (GosNIIR))

ISBN: 978-84-88526-53-3

 






Beschreibung

Das Buch der Schätze Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg


Buch der Schätze ist eine Enzyklopädie, die von Brunetto Latini während seines Exils in Frankreich (1260-1267) geschrieben wurde. Latini war ein florentinischer Politiker, Dichter, Historiker, Philosoph und Dantes Lehrer. Der Kodex besteht aus drei Teilen, die alle drei in französischer Sprache verfasst sind. Der erste Teil beginnt mit der Bibelgeschichte, der Geschichte Troyas und der Geschichte des Mittelalters, darauf folgt eine Abhandlung über Naturgeschichte, die sich aus einem enormen Wissen über Astronomie und Geographie zusammensetzt. Dieser Teil beschreibt einige Tier- und Vogelarten im Detail. Der zweite Teil handelt von Ethik und behandelt sowohl Ideen klassischer als auch zeitgenössischer Moralisten. Er studiert die Laster und Tugenden der Menschheit. Der dritte Teil ist der originellste von allen dreien. Er handelt von Politik und der Kunst zu regieren, was nach der Meinung des Autors die nobelste aller Wissenschaften ist.

Die Miniaturen in diesem Kodex sind außerordentlich abwechslungsreich. Die Ränder von 18 Folios sind mit Arabesken und Marginalverzierungen ausgefüllt. Groteske Charaktere und eigenartige Zwerge verzieren das Ganze. Musiker spielen Trompete, Orgel, Dudelsack und andere Instrumente. Neben vielen anderen wundervollen Miniaturen, findet man in dieser Enzyklopädie auch die Schaffung Evas. Nach der Meinung von Constantinova sind die Tiere und Ungeheuer, verkleidete, fahrende Spieler, die in das Kostüm der jeweils dargestellten Tiere geschlüpft sind.

Die Marginalzeichnungen im St. Petersburger Kodex sind die ältesten und höchstentwickelten dieses Genre in der Geschichte der europäischen Miniaturen. Constatinova ist davon überzeugt, dass die Illustrationen in einer nicht-religiösen Werkstätte in Paris angefertigt wurden und hebt den Einfluss englischer Miniaturen in den zauberhaften Charakteren hervor.



We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x