Die Grandes Heures der Anna von der Bretagne

Die Grandes Heures der Anna von der Bretagne f. 12, Kalender: September

Zurück

f. 12, Kalender: September

Der Kalender ist einer der unverzichtbaren Bestandteile eines Stundenbuchs und in der Regel wird er in den ersten Teil des Manuskripts gestellt. In ihm erscheinen die unbeweglichen Festtage des liturgischen Jahrs, die Gedenktage der wichtigsten Heiligen bestimmter Diözesen und je nach der persönlichen Devotion des Auftraggebers.

 

September ist der Monat der Weinlese und der nachfolgenden Arbeiten, wie das Zertreten der Trauben, das der Meister Bourdichon ausgewählt hat, um diesen Monat in den Grandes Heures der Anna von der Bretagne darzustellen.

 

Die bei der Weinlese anfallenden Arbeiten erscheinen in den meisten Kalendern der Stundenbücher, da der Wein zusammen mit den aus dem Getreide gewonnenen Nahrungsmitteln eines der wichtigsten Erzeugnisse für die Ernährung der Bauern ist. Die ikonographische Tradition der Weinlese geht auf das römische Altertum zurück; sie ist ein Motiv, das sogar auf den Mosaiken in römischen Villen auftaucht.

 

Die Waage ist das Sternzeichen des Monats und ihre Darstellung erscheint über dem Textkasten mit dem Sternenhimmel als Hintergrund. Das Auftauchen von Sternzeichen, eines eindeutig heidnischen Elements, in religiösen Manuskripten lässt sich durch die Eingliederung von Aspekten der heidnischen Kultur erklären, die das Christentum seit seinen Anfängen betrieb.

 

We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x