Stundenbuch von Karl von Angoulême

Stundenbuch von Karl von Angoulême Kalender: November, Schweinschlachtung (f. 6r)

Zurück

Kalender: November, Schweinschlachtung (f. 6r)

Das zweite Blatt des der Schweinezucht gewidmeten Diptychons ist unter dem Sternzeichen des Schützen dem Monat November zugeordnet und präsentiert uns die Schlachtung des Tiers. Sein Fleisch konnte dank der Verfahren des Pökelns und Räucherns über lange Zeit haltbar gemacht werden, womit es zu dem am häufigsten konsumierten Schlachttier wurde, vor Lamm, Kalb und Rind.

Die Szene des Abstechens findet in einem ziemlich neutralen und zeitlosen Innenraum statt, der uns mit einer im Hintergrund den Raum begrenzenden Steinmauer an den Monat Juli erinnert. Der alternierend mit Fliesen in hellblauer und lachsrosa Farbe ausgelegte Boden versucht dem Ensemble Perspektive zu geben. Da das Tier vorher nicht betäubt wurde, hat es der Bauer auf seine rechte Seite geworfen und drückt es gegen den Boden, indem er den linken Hinterlauf mit seinem Bein einklemmt und den linken Vorderlauf mit der Hand. Er sticht ihm das Messer in die Gurgel und trennt Kehle und Halsschlagader durch, wodurch das Tier schnell verblutend stirbt. Das für die Zubereitung von Blutwurst notwendige Blut wird von der Bäuerin in einer Art Pfanne mit langem Stil aufgefangen, die sie fest in einer Hand hält. Mit der anderen rührt sie das Blut mit einem Spatel, um die Gerinnung zu verhindern.

Maxence Hermant
Konservator - Französische Nationalbibliothek

We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x