Atlas Miller

Bibliothèque nationale de France, Paris




Datierung: um 1519 entstanden
Format: 6 Pergamente: 8 Landkarten im Format 41,5 x 59 cm und 2 Landkarten 61 x 117 cm.
Gemeinschaftswerk von Pedro und Jorge Reinel, Lopo Homem (Kartographen) und António de Holanda (Miniaturist)
Die in dem Atlas dargestellten geografischen Bereiche sind: der nördliche Atlantische Ozean, Nordeuropa, die Inselgruppe der Azoren, Madagaskar, der Indische Ozean, Inselindien, Chinesisches Meer, die Molukken, Brasilien, der Atlantische Ozean und das Mittelmeer.
Lederschuber.
Monographischer Kommentarband in Vielfarbendruck (432 S.) von Alfredo Pinheiro Marques (Centro de Estudos do Mar), Luís Filipe Thomaz (Director of the Institute for Oriental Studies of the Portuguese Catholic University) und Bernardo Sa Nogueira (Universidade de Lisboa)
Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage
ISBN: 978-84-96400-04-7


Datierung: um 1519 entstanden
Format: 6 Pergamente: 8 Landkarten im Format 41,5 x 59 cm und 2 Landkarten 61 x 117 cm.
Gemeinschaftswerk von Pedro und Jorge Reinel, Lopo Homem (Kartographen) und António de Holanda (Miniaturist)
Die in dem Atlas dargestellten geografischen Bereiche sind: der nördliche Atlantische Ozean, Nordeuropa, die Inselgruppe der Azoren, Madagaskar, der Indische Ozean, Inselindien, Chinesisches Meer, die Molukken, Brasilien, der Atlantische Ozean und das Mittelmeer.
Lederschuber.
Monographischer Kommentarband in Vielfarbendruck (432 S.) von Alfredo Pinheiro Marques (Centro de Estudos do Mar), Luís Filipe Thomaz (Director of the Institute for Oriental Studies of the Portuguese Catholic University) und Bernardo Sa Nogueira (Universidade de Lisboa)
Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage
ISBN: 978-84-96400-04-7





Kommentarband

Atlas Miller Bibliothèque nationale de France, Paris


Contents:

From the editor to the reader

Preface
Joaquim Ferreira do Amaral

The discoveries and the Atlas Miller, a masterpiece of cartography and art from the Renaissance
Alfredo Pinheiro Marques (Centro do Estudos do Mar Luís de Albuquerque)

Nautical cartography on portolan-charts in the Late Middle Ages, and the contribution made by Portuguese cartography (15th-16th centuries)
Alfredo Pinheiro Marques

The exceptional geographical significance of the Atlas Miller and the situation on the eve of Magellan’s voyage
Alfredo Pinheiro Marques

The outstanding artistic value of the Atlas Miller, a masterpiece by Lopo Homem, Pedro Reinel, Jorge Reinel and António de Holanda
Alfredo Pinheiro Marques

The Atlas Miller and the ideology of Manueline imperialism
Luís Filipe Thomaz (Director of the Institute for Oriental Studies of the Portuguese Catholic University)

Geographical and toponymic study of the regional charts in the Atlas Miller
Alfredo Pinheiro Marques, Luís Filipe Thomaz and Bernardo Sá Nogueira (Universidade de Lisboa)

Notes
Appendix
Bibliography
Contents

ISBN: 978-84-88526-90-8






Beschreibung

Atlas Miller Bibliothèque nationale de France, Paris


Der 1519 von Lopo Homem, Pedro Reinel und seinem Sohn Jorge Reinel mit Miniaturen von António de Holanda erstellte Atlas Miller ist eines der Wunder der portugiesischen Kartographie des 16. Jahrhundert. Das sich in ihm widerspiegelnde Weltbild ist mit dem identisch, das der glühende Verfechter des Imperialismus unter Emanuel I., Duarte Pacheco Pereira, in seinem Esmeraldo de Situ Orbis darstellt: eine Weltkugel, auf der die Landmassen über die Gewässer dominieren, da neben die drei in der Antike bekannten Kontinente schließlich ein vierter tritt und das von Landmassen umgebene Meer nicht mehr als eine große Lagune ist. Aus ästhetischer Sicht ist der Atlas unvergleichlich. Zweifelsohne ist es das in seinem Genre am luxuriösten ausgestattete Werk, was uns vermuten lässt, dass König Emanuel ihn als Staatsgeschenk in Auftrag gab, obgleich wir nicht wissen, für wen. In gewisser Weise kann er sogar als mit messianischem Anspruch durchsetztes Propagandainstrument der imperialistischen Ideen von Emanuel I. angesehen werden.

Indem sie die Erkenntnisse der portugiesischen Entdeckungen geschickt mit von Ptolemäus entlehnten Elementen ergänzen, zeichnen die Kartographen eine offenbar bereits in ihrer Gesamtheit entdeckte Welt –Signal, dass das Ende der Zeiten nahe ist, wenn nichts von dem, was jahrhundertelang versteckt war, mehr verborgen bleibt. Die Miniaturen verbreiten ein Gefühl des Optimismus, da das Exotische –die Elefanten, die Kamele, die amerikanische Fauna, das brasilianische Pernambukholz, die mächtigen Städt Asiens– vertraut wird und Reichtum im Überfluss vorhanden ist, um die Bedürftigen mit Gütern zu überhäufen und die niedriger Herkunft zu erheben. All dies selbstverständlich dank der Anstrengung eines vom Herrn Auserwählten, der auf die Kleinen setzt, um die Mächtigen zu beschämen...

Prof. Luís Filipe F. R. Thomaz,
Direktor des Instituts für Orientalistik an der Katholischen Universität von Portugal



Kundenrezensionen
Atlas Miller
Bibliothèque nationale de France, Paris





“Thank you. I received the book and Atlas yesterday. They are all MARVELLOUS! I only had time to glance at the bits of the book that interest me most - Indian Ocean - and found it beautifully written as well as extremely scholarly (nowadays, those two qualities are rarely combined). I was particularly delighted to find the printed versions of the names of islands, cities, etc, which are always hard to decipher.”

Nigel W. – United Kingdom



“The new Atlas is truly a work of art. By the way, the companion volumes are by themselves absolutely wonderful books. Many thanks to M. Moleiro for publishing such wonderful materials.” “I can only say congratulations to all of you at M. Moleiro. I have had only a brief opportunity to review the Atlas Miller but already I can say that I have learned more about the Portuguese and Italian chart makers / navigators than I knew from all the other books in my library. The presentation of the atlas in two beautiful cases is outstanding. As an engineer, a sailor and an amateur historian I am thrilled to be able to look into the early history of modern oceanic exploration. The Atlas Miller exceeds my expectations.”

John E. – Canada



We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x