Tacuinum Sanitatis

Tacuinum Sanitatis f. 8v, Kirschen

Zurück

f. 8v, Kirschen

Süße Kirschen. Wesen: kalt im zweiten Grad, feucht im dritten. Auswahl: die mit dem härtesten Fruchtfleisch, an sonnigen Standorten und auf steinigem Boden gereiften. Nutzen: abführend für den Magen. Nachteil: werden rasch schlecht, verfaulen und rufen Blähungen hervor. Gegenmittel gegen Nachteil: wenn sie in geringer Menge verzehrt wurden, mit einem guten Dessertwein; wenn sie in zu großer Menge [verzehrt wurden], mit Wasser und ohne andere Speisen, um sie schnell zu verdauen und auszuscheiden. Wirkungen: phlegmatisches und schlechtes Blut. Besser geeignet für die Jugend, für heiße und trockene [Gemüter], im Sommer, in allen Regionen, wo sie vorkommen.

Cerasa dulcia. Complexio: frigida in 2º humida in 3º. Electio: duriorum carnium natarum in aspectu soli et locis petrosis. Iuuamentum: laxant uentrem. Nocumentum: corrumpunt cito et putrescunt et faciunt inflationem. Remotio nocumenti: si sumuntur in modica quantitate cum bono vino odoriso si in magna cum aqua et sine alio cibo ut cito lubricent et euacuentur. Quid generant: sanguinem flagmaticum et malum. Conueniunt magis iuuenibus calidis et siccis estate in quibus regionibus reperiuntur.


We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x