Traktat von Albumasar (Liber astrologiae)

The British Library, London




Der Traktat von Albumasar ist eines der faszinierendsten illustrierten Bücher des Mittelalters. Seine Seiten regen zur Gedankenreise über die Wanderung der antiken Mythologien durch die arabische Zivilisation bis zu ihrer Ankunft im mittelalterlichen Abendland an. Der Text besteht aus Fragmenten der Werke des größten arabischen Astrologen der Geschichte, Albumasar, auf der Grundlage der von der berühmten Übersetzerschule von Toledo angefertigten Version.

Die Bedeutung des Traktats von Albumasar besteht darin, dass er die erste Zusammenfassung der Sternenmythologien der großen Zivilisationen Ägyptens, Griechenlands, Persiens und Indiens in einem einzigen reichhaltig illustrierten Buch darstellt. Sein wunderschöner ikonografischer Zyklus enthält nicht nur einzigartige Formen der Planeten und die Sternzeichen griechischen Ursprungs, sondern auch eine Reihe überraschender Konstellationsbilder, die von verschiedenen orientalischen Kulturen zur Bestimmung der Sternenposition geschaffen wurden.

Die Astrologie drückte beinahe allen mittelalterlichen Wissenszweigen ihren Stempel auf. Im 13. Jahrhundert bildete sie die Speerspitze zur Wiedereinführung der bis Newton geltenden aristotelischen Naturphilosophie im Abendland.  Am Ende des Mittelalters war die Astrologie Lehrgegenstand an den großen medizinischen Fakultäten, weil die Position der Himmelsgestirne als wesentliche Grundlage für medizinische Prognosen angesehen wurde.

Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage.
Traktat von Albumasar (Liber Astrologiae) Ms. Sloane 3983, The British Library, Mitte des 14. Jahrhunderts

Der Traktat von Albumasar ist eines der faszinierendsten illustrierten Bücher des Mittelalters. Seine Seiten regen zur Gedankenreise über die Wanderung der antiken Mythologien durch die arabische Zivilisation bis zu ihrer Ankunft im mittelalterlichen Abendland an. Der Text besteht aus Fragmenten der Werke des größten arabischen Astrologen der Geschichte, Albumasar, auf der Grundlage der von der berühmten Übersetzerschule von Toledo angefertigten Version.

Die Bedeutung des Traktats von Albumasar besteht darin, dass er die erste Zusammenfassung der Sternenmythologien der großen Zivilisationen Ägyptens, Griechenlands, Persiens und Indiens in einem einzigen reichhaltig illustrierten Buch darstellt. Sein wunderschöner ikonografischer Zyklus enthält nicht nur einzigartige Formen der Planeten und die Sternzeichen griechischen Ursprungs, sondern auch eine Reihe überraschender Konstellationsbilder, die von verschiedenen orientalischen Kulturen zur Bestimmung der Sternenposition geschaffen wurden.

Die Astrologie drückte beinahe allen mittelalterlichen Wissenszweigen ihren Stempel auf. Im 13. Jahrhundert bildete sie die Speerspitze zur Wiedereinführung der bis Newton geltenden aristotelischen Naturphilosophie im Abendland.  Am Ende des Mittelalters war die Astrologie Lehrgegenstand an den großen medizinischen Fakultäten, weil die Position der Himmelsgestirne als wesentliche Grundlage für medizinische Prognosen angesehen wurde.

Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage.

Miniaturen
Traktat von Albumasar (Liber astrologiae)
The British Library, London



Beschreibung

Traktat von Albumasar (Liber astrologiae) The British Library, London


✵ Signatur: Ms. Sloane 3983
✵ Abmessungen: ± 270 x 186 mm
✵ Datierung: Mitte des 14. Jahrhunderts 
✵ Seiten: 102 Seiten, 72 ganzseitige Miniaturen
✵ Einband aus rotem Saffian mit Goldprägung
✵ Schutzetui aus Leder
✵ Monographischer Kommentarband in Vielfarbendruck von Manuel Toharia (Ciudad de las Artes y las Ciencias, Valencia), Charles Burnett (The Warburg Institute), Peter Kidd (Freelance researcher and former curator of Illuminated Manuscripts at the British Library), Wolfgang Hübner (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Aurelio Pérez Jiménez (Universidad de Málaga) und Joanna Komorowska (Uniwersytet Kardynała Stefana Wyszyńskiego w Warszawie).

Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage.



Kundenrezensionen
Traktat von Albumasar (Liber astrologiae)
The British Library, London




“Amigo Hector: Dia 3 de Fevereiro de 2021. Para mim passou a ser o dia em que recebi a Astronomia Latina de Albumazar. É uma obra que faz jus ao vosso lema A Arte da Perfeição. Vinha tudo em muito boas condições; até a embalagem denotava cuidados inexcedíveis. Se ter a admiração de clientes vos dá alguma alegria, rejubilai porque eu, com 91 anos de existência e sempre com a paixão dos livros, nunca vi nada melhor. Só vos desejo que prossigam na senda traçada.”

Casimiro S. – Portugal



“Me siento afortunado de sentir grandes obras sobre cultura y ciencia, no sólo la de Albumasar, tal y como las presenta su editor, M. Moleiro. Es el disfrute de un entusiasmo e ilusión en un trabajo que, además, nos hace accesible de forma física el estímulo de sentirse vivo. Muy agradecido y los mejores deseos.”

F. L. – Spain



“El facsímil del códice Liber Astrologiae o Tratado de Albumasar es una edición muy cuidada, en la línea habitual de M. Moleiro. Gracias por su buen hacer.”

Joan G. – Spain




Tratado de Albumasar (Liber astrologiae)
product rating
5.00
out of
5
(3
Customer Reviews)

Your rating
product rating
5.00
Written on:
March 01, 2021
Le traité d'albumasar
comme toujours un ouvrage d'une facture remarquable qui fait honneur à votre maison d'édition. Je ne doute pas que le livre de commentaires sera à la hauteur de l'édition.
facebook twitter linkedin

Your rating
product rating
5.00
Written on:
February 10, 2021
Sorprendente
Otra vez Editorial Moleiro me ha sorprendido. Ya me tiene habituado a la riqueza y belleza del contenido de sus libros, pero en esta ocasión, la fastuosidad de la encuadernación casi supera a su contenido; digamos que están a la par. Resulta tan admirable por dentro como por fuera.
facebook twitter linkedin

Your rating
product rating
5.00
Written on:
February 04, 2021
popier
Livre magnifique ! J'attends avec impatience le commentaire en français...
facebook twitter linkedin



We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x