Die Grandes Heures der Anna von der Bretagne

Die Grandes Heures der Anna von der Bretagne Heilige Ursula und die elftausend Jungfrauen, f. 199v

Zurück

Heilige Ursula und die elftausend Jungfrauen, f. 199v

Tochter eines englischen Königs, floh die Heilige Ursula aus Großbritannien, das von den Hunnen erobert worden war und fand mit einer großen Anzahl junger Christinnen am Ufer des Rheins Zuflucht. Die Hunnen verfolgten sie und massakrierten sie gnadenlos wie es der Meister Bourdichon gekonnt in den Grandes Heures der Anna von der Bretagne dargestellt hat, wo die Heilige von Pfeilen durchbohrt und ihre Mitstreiterinnen enthauptet sterben.
Der Maler bildet ziemlich naturgetreu das gebirgige Rheinufer ab und sucht beim Pferdeschmuck und der Kleidung des Hunnen, der einen großen blauen Hut trägt, einen gewissen Exotismus.
Der Meister Bourdichon enthüllt subtil die Identität der Auftraggeberin dieses prächtigen Kodex, den er gerade malt, da das Schiff, von dem die Heilige herabgestiegen ist, am Bug ein Wappenschild der Bretagne aufweist.

We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x