Dioskurides von Cibo und Mattioli

The British Library




In diesem außergewöhnlichen Kodex präsentiert der geniale Künstler und Botaniker Gherardo Cibo (1512-1600) eine Auswahl an botanischen und medizinisches Texten aus den Discorsi des berühmten Arztes Pietro Andrea Mattioli (1501-1577) aus Siena und illustriert diese mit 160 faszinierenden Pflanzen- und Landschaftsminiaturen, die zu den schönsten der Renaissance gehören.

In seinen Discorsi übersetzte Mattioli das Werk De Materia Medica von Dioskurides (1. Jh. v. Chr.) ins Italienische und fügte ausführliche Kommentare über seine eigene Erfahrung sowie die gelehrte und volkstümliche medizinische Tradition hinzu. Das Werk wurde zu einem nützlichen Hilfsmittel für Ärzte und Kräuterkundler, die der klassischen Sprachen nicht mächtig waren.

Gherardo Cibo war ein begieriger Leser und Bewunderer des Werkes von Mattioli: Er kopierte ganze Passagen mit seiner deutlichen Schrift und fügte eigene Beobachtungen, Anekdoten und Legenden hinzu. Vor allem jedoch illustrierte er sie mit realistischen, feinen botanischen Abbildungen. Seine hervorragenden Miniaturen zeigen die verschiedenen Pflanzenarten im Vordergrund vor bunten, lebendigen Landschaften, die ihren natürlichen Lebensraum darstellen. 

Das Manuskript von Gherardo Cibo ist eine ungewöhnliche Überarbeitung des gedruckten Werkes von Mattioli, die durch die Schönheit ihrer Miniaturen besticht. Es ist ein außerordentlich origineller künstlerischer Beitrag, sowohl für die anbrechende moderne Wissenschaft als auch für die Geschichte der botanischen Illustrationen und Landschaftsmalerei.
Schneerose (Helleborus niger), Dioskurides von Cibo und Mattioli, Add. Ms. 22332, The British Library, c. 1564-1584

In diesem außergewöhnlichen Kodex präsentiert der geniale Künstler und Botaniker Gherardo Cibo (1512-1600) eine Auswahl an botanischen und medizinisches Texten aus den Discorsi des berühmten Arztes Pietro Andrea Mattioli (1501-1577) aus Siena und illustriert diese mit 160 faszinierenden Pflanzen- und Landschaftsminiaturen, die zu den schönsten der Renaissance gehören.

In seinen Discorsi übersetzte Mattioli das Werk De Materia Medica von Dioskurides (1. Jh. v. Chr.) ins Italienische und fügte ausführliche Kommentare über seine eigene Erfahrung sowie die gelehrte und volkstümliche medizinische Tradition hinzu. Das Werk wurde zu einem nützlichen Hilfsmittel für Ärzte und Kräuterkundler, die der klassischen Sprachen nicht mächtig waren.

Gherardo Cibo war ein begieriger Leser und Bewunderer des Werkes von Mattioli: Er kopierte ganze Passagen mit seiner deutlichen Schrift und fügte eigene Beobachtungen, Anekdoten und Legenden hinzu. Vor allem jedoch illustrierte er sie mit realistischen, feinen botanischen Abbildungen. Seine hervorragenden Miniaturen zeigen die verschiedenen Pflanzenarten im Vordergrund vor bunten, lebendigen Landschaften, die ihren natürlichen Lebensraum darstellen. 

Das Manuskript von Gherardo Cibo ist eine ungewöhnliche Überarbeitung des gedruckten Werkes von Mattioli, die durch die Schönheit ihrer Miniaturen besticht. Es ist ein außerordentlich origineller künstlerischer Beitrag, sowohl für die anbrechende moderne Wissenschaft als auch für die Geschichte der botanischen Illustrationen und Landschaftsmalerei.



Beschreibung

Dioskurides von Cibo und Mattioli The British Library


✵ Signatur: Add. Ms. 22332
✵ Datierung: c. 1564-1584
✵ Abmessungen: 265 x 195 mm
✵ 370 Seiten, 168 ganzseitige Miniaturen
✵ Einband aus schwarzem Leder mit Goldprägung
✵ Schutzetui
✵ Vollständig farbig illustrierte monografische Studie eines multidisziplinären Teams international renommierter Autoren

Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage.


We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x