Dioskurides von Cibo und Mattioli

The British Library




In diesem außergewöhnlichen Kodex präsentiert der geniale Künstler und Botaniker Gherardo Cibo (1512-1600) eine Auswahl an botanischen und medizinisches Texten aus den Discorsi des berühmten Arztes Pietro Andrea Mattioli (1501-1577) aus Siena und illustriert diese mit 160 faszinierenden Pflanzen- und Landschaftsminiaturen, die zu den schönsten der Renaissance gehören.

In seinen Discorsi übersetzte Mattioli das Werk De Materia Medica von Dioskurides (1. Jh. v. Chr.) ins Italienische und fügte ausführliche Kommentare über seine eigene Erfahrung sowie die gelehrte und volkstümliche medizinische Tradition hinzu. Das Werk wurde zu einem nützlichen Hilfsmittel für Ärzte und Kräuterkundler, die der klassischen Sprachen nicht mächtig waren.

Gherardo Cibo war ein begieriger Leser und Bewunderer des Werkes von Mattioli: Er kopierte ganze Passagen mit seiner deutlichen Schrift und fügte eigene Beobachtungen, Anekdoten und Legenden hinzu. Vor allem jedoch illustrierte er sie mit realistischen, feinen botanischen Abbildungen. Seine hervorragenden Miniaturen zeigen die verschiedenen Pflanzenarten im Vordergrund vor bunten, lebendigen Landschaften, die ihren natürlichen Lebensraum darstellen. 

Das Manuskript von Gherardo Cibo ist eine ungewöhnliche Überarbeitung des gedruckten Werkes von Mattioli, die durch die Schönheit ihrer Miniaturen besticht. Es ist ein außerordentlich origineller künstlerischer Beitrag, sowohl für die anbrechende moderne Wissenschaft als auch für die Geschichte der botanischen Illustrationen und Landschaftsmalerei.
Schneerose (Helleborus niger), Dioskurides von Cibo und Mattioli, Add. Ms. 22332, The British Library, c. 1564-1584

In diesem außergewöhnlichen Kodex präsentiert der geniale Künstler und Botaniker Gherardo Cibo (1512-1600) eine Auswahl an botanischen und medizinisches Texten aus den Discorsi des berühmten Arztes Pietro Andrea Mattioli (1501-1577) aus Siena und illustriert diese mit 160 faszinierenden Pflanzen- und Landschaftsminiaturen, die zu den schönsten der Renaissance gehören.

In seinen Discorsi übersetzte Mattioli das Werk De Materia Medica von Dioskurides (1. Jh. v. Chr.) ins Italienische und fügte ausführliche Kommentare über seine eigene Erfahrung sowie die gelehrte und volkstümliche medizinische Tradition hinzu. Das Werk wurde zu einem nützlichen Hilfsmittel für Ärzte und Kräuterkundler, die der klassischen Sprachen nicht mächtig waren.

Gherardo Cibo war ein begieriger Leser und Bewunderer des Werkes von Mattioli: Er kopierte ganze Passagen mit seiner deutlichen Schrift und fügte eigene Beobachtungen, Anekdoten und Legenden hinzu. Vor allem jedoch illustrierte er sie mit realistischen, feinen botanischen Abbildungen. Seine hervorragenden Miniaturen zeigen die verschiedenen Pflanzenarten im Vordergrund vor bunten, lebendigen Landschaften, die ihren natürlichen Lebensraum darstellen. 

Das Manuskript von Gherardo Cibo ist eine ungewöhnliche Überarbeitung des gedruckten Werkes von Mattioli, die durch die Schönheit ihrer Miniaturen besticht. Es ist ein außerordentlich origineller künstlerischer Beitrag, sowohl für die anbrechende moderne Wissenschaft als auch für die Geschichte der botanischen Illustrationen und Landschaftsmalerei.



Beschreibung

Dioskurides von Cibo und Mattioli The British Library


✵ Signatur: Add. Ms. 22332
✵ Datierung: c. 1564-1584
✵ Abmessungen: 265 x 195 mm
✵ 370 Seiten, 168 ganzseitige Miniaturen
✵ Einband aus schwarzem Leder mit Goldprägung
✵ Schutzetui
✵ Vollständig farbig illustrierte monographische Kommentarband von Peter Kidd (The British Library), Ramón Morales Valverde (Real Jardín Botánico de Madrid), Vivian Nutton (University College London), Lucia Tongiorgi Tomasi (Università di Pisa) und Elena Artale (Nationaler Forschungsrat, Italien)

Erste, einzige und unwiederholbare auf 987 Exemplare limitierte und notariell beglaubigte Auflage


Kundenrezensionen
Dioskurides von Cibo und Mattioli
The British Library




“Je viens de découvrir Dioscoride : c'est une pure merveille volumineuse. J'ai apprécié un sommaire avec le nom d'espèce par ordre alphabétique : je pense que c'est peu fréquent dans un livre de cette époque. Le collectionneur méditerranéen appréciera l'une des petites scènes qui accompagne le dessin des fleurs : je pense ici à l'olivier avec la scène de ramassage des olives et le transport à dos d'hommes jusqu'au mulet.”.

Jean M. – France



“Arrivato il libro, bellissimo, sono felice di averlo ricevuto!!! Una meraviglia. Una grande gioia averlo tra le mani! Vi ringrazio per il vostro straordinario lavoro, grazie per dare la possibilità a tutti noi di ammirare e sfogliare i capolavori del passato. Grazie per la cura e la passione con la quale lavorate. Al prossimo capolavoro”.

Rosi S. – Italy



“Soy clienta de Moleiro desde hace 20 años y estoy contenta con las reproducciones que la editorial Moleiro hace de los códices escogidos. El códice Discórides de Cibo y Mattioli entra perfectamente en mis intereses temáticos de coleccionista por su contenido y por la belleza y fidelidad en la reproducción del original.”

Mª José P. – Spain



“El Códice nos parece extraordinario y cuanto más lo miramos, más orgullosas estamos de haberlo adquirido. Un trabajo exquisito, como siempre, de M. Moleiro.”

Eva D. y Montse A. – Spain




Dioscórides de Cibo y Mattioli
product rating
4.88
out of
5
(8
Customer Reviews)

Your rating
product rating
5.00
Written on:
December 02, 2021
Outstanding Work
Everything from the quality of the leather to the cutting of the pages to the stitching and binding is simply extraordinary. Even though this is new construct, I purchased white gloves to handle it. Well done!!!
facebook twitter linkedin

Your rating
product rating
4.00
Written on:
October 26, 2021
Diocoride de Cibo et Mattioli
C'est un beau livre avec surtout de belles illustrations.j'attends le livre d'explication pour l'apprécier encore davantage.
facebook twitter linkedin

Your rating
product rating
5.00
Written on:
October 22, 2021
M
Un tel ouvrage est à découvrir petit à petit en prenant le temps d'observer attentivement les oeuvres, qui, les unes après les autres nous racontent une belle histoire. C'est aussi entrer en résonance avec une période où l'observation était un remède en soi, ce qui nous manque un peu aujourd'hui. Bravo aussi pour cet extraordinaire travail de moine et une réussite totale. Je suis heureux de m'en être porté acquéreur. Et merci d'exister. YD
facebook twitter linkedin



We use private and third party cookies to improve our services by analyzing your browsing habits. If you continue to browse, we consider that you accept its use. Learn more x