Taj Mahal

Das Tadsch Mahal ist das glänzende Symbol einer Liebe, die danach strebte, stärker als der Tod zu sein und gleichzeitig der imponierende Reflex der Allmacht des Großmoguls Schah Jahan, der 1632 den Befehl zum Bau als Grabstätte von Mumtaz Mahal, der zweiten Frau des Kaisers und Mutter von vierzehn seiner Kinder, gab. Über die Romantik dieser Geschichte hinaus hat Schah Jahan den Tod seiner Frau in ein Symbol der Schönheit verwandelt sowie Indien und der ganzen Menschheit das bekannteste Mausoleum hinterlassen.
Architekten, Künstler und Steinschleifer vereinten ihre Traditionen (timurisch, indisch, europäisch), um dieses einzigartige Bauwerk zu errichten, dessen Bauzeit elf Jahre (1632-1643) dauerte. „Sie haben auf dem Marmor Blumen aus Edelstein gesät, die durch ihre Farbe und Duft die natürlichen Blumen übertreffen.“ Diesen Inkrustationen, die mit den Pietre Dure in Florenz vergleichbar sind (48 verschiedene Halbedelsteine), ist noch die exquisite kalligraphische Virtuosität der Koranverse im schwarzen Marmor hinzuzufügen, die dazu beitragen, das Tadsch Mahal zu einem außergewöhnlichen Mausoleum zu machen.

 

Taj Mahal



Das Tadsch Mahal ist das glänzende Symbol einer Liebe, die danach strebte, stärker als der Tod zu sein und gleichzeitig der imponierende Reflex der Allmacht des Großmoguls Schah Jahan, der 1632 den Befehl zum Bau als Grabstätte von Mumtaz Mahal, der zweiten Frau des Kaisers und Mutter von vierzehn seiner Kinder, gab. Über die Romantik dieser Geschichte hinaus hat Schah Jahan den Tod seiner Frau in ein Symbol der Schönheit verwandelt sowie Indien und der ganzen Menschheit das bekannteste Mausoleum hinterlassen.
Architekten, Künstler und Steinschleifer vereinten ihre Traditionen (timurisch, indisch, europäisch), um dieses einzigartige Bauwerk zu errichten, dessen Bauzeit elf Jahre (1632-1643) dauerte. „Sie haben auf dem Marmor Blumen aus Edelstein gesät, die durch ihre Farbe und Duft die natürlichen Blumen übertreffen.“ Diesen Inkrustationen, die mit den Pietre Dure in Florenz vergleichbar sind (48 verschiedene Halbedelsteine), ist noch die exquisite kalligraphische Virtuosität der Koranverse im schwarzen Marmor hinzuzufügen, die dazu beitragen, das Tadsch Mahal zu einem außergewöhnlichen Mausoleum zu machen.

 


Compartir

Taj Mahal


Vergriffen.

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine bewertung
mostrar/ocultar

Siehe weitere bewertungen ()

Learn more

mostrar/ocultar

Das Tadsch Mahal ist das glänzende Symbol einer Liebe, die danach strebte, stärker als der Tod zu sein und gleichzeitig der imponierende Reflex der Allmacht des Großmoguls Schah Jahan, der 1632 den Befehl zum Bau als Grabstätte von Mumtaz Mahal, der zweiten Frau des Kaisers und Mutter von vierzehn seiner Kinder, gab. Über die Romantik dieser Geschichte hinaus hat Schah Jahan den Tod seiner Frau in ein Symbol der Schönheit verwandelt sowie Indien und der ganzen Menschheit das bekannteste Mausoleum hinterlassen.
Architekten, Künstler und Steinschleifer vereinten ihre Traditionen (timurisch, indisch, europäisch), um dieses einzigartige Bauwerk zu errichten, dessen Bauzeit elf Jahre (1632-1643) dauerte. „Sie haben auf dem Marmor Blumen aus Edelstein gesät, die durch ihre Farbe und Duft die natürlichen Blumen übertreffen.“ Diesen Inkrustationen, die mit den Pietre Dure in Florenz vergleichbar sind (48 verschiedene Halbedelsteine), ist noch die exquisite kalligraphische Virtuosität der Koranverse im schwarzen Marmor hinzuzufügen, die dazu beitragen, das Tadsch Mahal zu einem außergewöhnlichen Mausoleum zu machen.

 

Artikeldetails

mostrar/ocultar

Format: 260 x 300 mm
Seiten: 240
Illustrationen: 158, 4 Diptycha
Sprache: Spanisch
ISBN: 978-84-88526-01-4

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um unsere Dienste zu verbessern, indem wir Ihre Surfgewohnheiten analysieren. Weitere Informationen finden Sie unter Unsere Cookie-Richtlinie. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche Akzeptieren klicken, oder ihre Verwendung konfigurieren oder ablehnen, indem Sie HIER klicken.